Jäger des Lichts

Fünf renommierte, miteinander befreundete Naturfotografen beschließen gemeinsam ein Buch zu machen, um mal so richtig zu zeigen, was sie können – und als Texter nehmen sie den besten Autor, den sie kennen, nämlich Beschreiber Martin Rasper. Der schreibt prompt nicht nur ein luzides Vorwort, sondern zu jedem der Fünf auch ein funklendes kleines Porträt, und führt außerdem mit jedem ein längeres Interview, in dem sie Auskunft geben über ihre Motivation, ihre Arbeitsweise und ihre schönsten Bilder, aber auch ihre Sorge ausdrücken über die radikalen Veränderungen der Umwelt, die sie besonders in der Arktis beobachten.

Die Jäger halten einen gemeinsamen Vortrag mit ihren Bildern übrigens am 1.11 auf dem Wunderwelten-Festival in Friedrichshafen sowie Anfang Dezember auf dem Winter-Tollwood in München.

Ein paar der Bilder gibt es auf GEO oder Stern.de zu sehen.

Und das Buch gibt es in jeder Buchhandlung.