Frauen ganz oben

Reinhold Messner hat ein Buch geschrieben, das „On Top – Frauen ganz oben“ heißt. Der Titel ist nicht sonderlich originell. Immerhin ließ die Amerikanerin Arlene Blum, die 1978 ein All-Women-Climbing-Team auf die Annapurna führte, zur Finanzierung ihrer Reise schon damals T-Shirts drucken, auf denen stand: a woman’s place is on top (es gibt sie in taubenblau und kirchentagslila).

Noch merkwürdiger ist allerdings, dass Messner die Emanzipation dort für vollendet erklärt, „wo man nicht mehr über sie spricht“. Also in den Bergen, zum Beispiel. Wie er mit einem Thema, das keines ist, 344 Seiten füllt, verdient meinen vollen Respekt.

Mehr zum Thema in meiner Kolumne „von draußen“ (ALPIN 2/2011).