Dominik Baur

Jahrgang 1971; Münchner. Schreibt über Bayern, Politik, Italien, Kirche, Schimpansen, schräge Typen und zwei, drei andere Sachen. Seit Sommer 2015 Bayernkorrespondent der „taz“.
Daneben auch Autor für andere Medien wie etwa die „Muh“; auch konzeptionell für Magazin- oder Onlineprojekte tätig, Chefredakteur von „MehrWERT“.

Mehr...

In den Neunzigern Studium vor allem der Geschichte, aber auch des modernen Japans in Berlin, Colchester, Rotterdam und Tokio. Volontär bei der „Landshuter Zeitung“, danach von 1999 bis 2009 Redakteur und Ressortleiter bei „Spiegel Online“. Seit April 2009 selbständig.

Kontakt: Büro +49 89 35 64 49 72 | Mobil +49 172 58 64 348 | baur@gschichten.de

Textbeispiele

  • „Ich hab' das Leben einfach mal laufen lassen“

    Der Schauspieler Günther Maria Halmer hat im Laufe seiner Karriere rund hundert Rollen gespielt. Müssen wir da wirklich noch einmal über den Tscharli reden? Logisch!
    Muh 2/2019
  • Auf Wiederträumen!

    Ist der Zirkus noch zu retten? Zu seinem 250. Geburtstag häufen sich die Abgesänge auf diese große Volkskunst.
    taz 2017
  • Der erste Terminator

    Er konnte fließend Latein sprechen und steuerte seine Flugzeuge selbst. Und war der starke Anarch, den Bayern wollte. Ein Alphabet zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß.
    taz 2015
  • Alles am Fluss

    Ohne sie gäbe es kein Bad Tölz, ja nicht einmal München. Die Isar bringt den Menschen weit mehr als etwas Wasser aus dem Gebirge. Für viele Bayern ist sie Teil ihrer Identität.
    Tölz-Magazin 2012